Es ist ganz einfach:

Das Pferd als empfindungsfähiges und denkendes Wesen.

Der Klient als gleichberechtigtes und ebenbürtiges Teammitglied - zusammen mit dem Psychotherapeuten und dem Pferdeverhaltensspezialisten.

Alle 4 in einem Quadrat - jeder für sich verantwortlich. 

Das ist die Prämisse des Quadrantischen Ansatzes.

Das Pferd ist kein Therapeut - kein Hilfsmittel, Werkzeug oder Bindungsersatz.

Der Klient ist nicht kaputt, beschädigt oder weniger.

Keiner übernimmt Verantwortung für den anderen - und alle arbeiten zusammen, um dem zu helfen, der um Hilfe gebeten hat.

 

Minds-n-Motion/Gedanken in Bewegung
Porrbacherstr. 15a
66879 Steinwenden/Obermohr
Deutschland

+49 (0) 6371 952 3283
+49 (0) 171 417 3971
ilka.parent@mindsnmotion.net
contact@mindsnmotion.org